Love me diary

Huhuuu,

ich hoffe ihr habt die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel gut überstanden 🙂 .
Wir haben im kleinen Kreis gefeiert und hatten eine Menge Spaß! Das lag vielleicht auch ein bisschen daran, dass wir ca. sechs Stunden mein Lieblingskartenspiel gespielt haben.

Am 9.1. beginnt dann mein zweiwöchiges Praktikum. Ich bin schon ganz gespannt wie es sein wird. Danach habe ich noch zwei Wochen frei bis das neue Semester wieder los geht. Wuhuuu! Endlich im 6. Semester dann angekommen!

Mein supergutelaune Tag krönt sich mit einem superguten Lack von essence, den my love diary.

Fun fact: passt zu 90% meiner Kleidung 😛

Ich wurde daran erinnert, dass ich früher tatsächlich mal Tagebuch geschrieben habe 😀 allerdings war das eher von meiner Laune abhängig. Ich meine, dass ich damals in der ersten oder zweiten Klasse war. Wäre witzig, wenn ich das noch einmal lesen könnte aber so wie ich mich kenne hab ich das irgendwann mal in einem Aufräumwahn weggeworfen.

An Heiligabend gab’s natürlich wieder einiges an Kosmetik für mich (frag mich manchmal ob das so nötig habe 😀 ). Werde das so nach und nach mal durchtesten und dann hoffentlich nur zufriedene Berichte schreiben!

Bis dahin

S.

Das Postosternageldesign

Guten Moooorgen 🙂 ,

habt ihr gut geschlafen?
Ein schnelles Nageldesign gefällig? Ich hab mich mal an meine Kruschkiste gesetzt und ein bisschen gekramt 🙂 .

Tada… gefunden hab ich ein sogenanntes „Nail Dotting Tool“, also ein Werkzeug mit dem Punkte auf den Nagel aufgetragen werden können. Am Ende des Tools befindet sich jeweils eine Kugel, mit der das Auftragen der Punkte, in Perfektion, ermöglicht wird.
Sieht so aus:

nail art tool dotting punkte

Gibt es in unterschiedlichen Farben und Formen, je nach Bedarf.
Hab’s natürlich gleich mal ausprobiert. Dazu habe ich erst meinen Nagel in schweinchenrosa lackiert und anschließend gewartet bis er restlos getrocknet war. Benutzt habe ich hierfür einen Rival de Loop Nylon Nr. 101 – gibt’s glaube ich schon ewig nicht mehr im Sortiment. Ein Wunder, dass der noch nicht ausgetrocknet ist. Für die Punkte habe ich mir einen dunkleren Lack ausgesucht den LCN „Miss Piggy“ No. 3.

Wie ihr bei mir gleich sehen werdet erinnern die Punkte eher an Ostereier. Das, meine Lieben passiert, wenn man während oder kurz vor dem Aufsetzen auf den Nagel einen Flattermann bekommt und zu zittern anfängt 😀 . Aber hey! Übung macht den Meister. Der Anfang ist gemacht. Damit es etwas abwechslungsreichere Ostereier werden, habe ich zwei verschiedene Kugelgrößen verwendet.

Letztendlich sah es dann so aus:

Rival de Loop rosa Nageldesign Punkte

 

Ich werd’s die Tage noch einmal probieren und berichten.

Schönes Wochenende!

S.

Misslyn Nr. 141- Merry belated Christmas

Hallo 🙂 ,

letzte Woche habe ich mir mal eines meiner Weihnachtsgeschenke genauer angeschaut. Bei so viel Zuwachs meiner Nagellackfamilie geht da leider schnell mal einer unter 🙁 aber besser spät als nie!

Bekommen hab ich u. a. den Misslyn Nr. 141 gel effect color inklusive top coat. Ich hab mir die Aufmachung erst gar nicht so genau angeschaut. Die Marke kannte ich zwar aber besessen hab ich noch nie einen von Misslyn.

Na ja 😀 so weit so gut. Ich hab mich im Vorfeld eigentlich nur darauf eingestellt, dass der Lack metallic sein wird. Zwei Schichten vom Farblack drauf, anschließend den top coat, der in dem Duopaket dabei war. Daraufhin fast an Lungenversagen draufgegangen… Es hat fürchterlich gestunken. Böse, böse Lösungsmittel. Leider sah das Ergebnis vom Lackieren irgendwie auch nich so gut aus. Es war streifig ohne Ende und das is immer so die Gefahr bei Metalliclacken, man sieht’s viel stärker als bei normalen Farblacken. Also nächster Versuch 😀 mit anderem Pinsel, ging etwas besser. Dazu habe ich nicht den top coat aus dem Duopaket genommen, sondern meinen uralten aber immer erwartungserfüllenden Resist&Shine  von L’Oréal.

Loreal Resist and Shine

Ich bin zwar immer noch nich zufrieden aber der Vorher/Nachherverlgeich deutet fast auf ein Wunder hin. Erst im Nachhinein hab ich dann gelesen, dass es einen haben soll. Ich such ihn bis heute aber seht selbst:

 

Misslyn 141 gel effect colorMisslyn gel effect color 141

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenigstens hält’s länger als ne Woche 😉

S.

 

 

Have a break

Hey ihr Lieben,

frei nach dem Slogan: „Have a break – have a kitkat!“ gönne ich mir jetzt mal eine kleine Lernpause. Die erste Klausur habe ich hinter mich gebracht. Folgen nur noch Marketing, Unternehmensethik, Bürgerliches Recht und Bildungsmanagement 🙂 . Ja juhu, da geht Einem doch das Herz auf.

Zur Belohnung, für mein Durchhaltevermögen beim Lernen, habe ich mir einen neuen UV-Lack gekauft. Den Purple Berry von Jolifin.

Auf den Bildern bekommt ihr ein paar Eindrücke meines professionell eingerichteten Nagellackzimmers, auch Küche genannt.

 

  • Zuerst angerauht, dann den Dual Coat lackieren und aushärten lassen für 120 Sekunden im UV-Gerät. Schwitzschicht unbedingt entfernen!

Jolifin UV Nagellack Dual Coat

  • Danach wird schööööööööööön lackiert und wieder ab ins Licht für 120 Sekunden. Schwitzschicht anschließend entfernen!

Jolifin UV Nagellack purple cherry farbe

  • Zum Schluss noch mal den Dual Coat anwenden und ein letztes Mal ins UV-Gerät. Wer hätte es gedacht, auch hier bitte anschließend die Schwitzschicht mit Primer entfernen.

 

Jolifin UV Nagellack purple cherry

Das Ergebnis lässt sich sehen. Die Farbe trifft aber auch zu 100% meinen Geschmack. In Kombination mit meinem koboldgrünen Pullover, von dem ich gar nicht wusste, dass ich ihn besitze – ein Traum 😀 .
Auf der Internetseite von Jolifin wird der Lack deutlich dunkler abgebildet, als er ist. Mittlerweile bin ich aber ganz froh, dass er diesem nicht entspricht 🙂 .

Als kleinen Vorgeschmack für den nächsten Beitrag. ICH HABE GEWONNEN 🙂 , gewonnen, gewonnen, gewonnen, juuuuuuuhu und zwar eine Look Box von Müller. Jetzt bin ich gerade fleißig am Testen und berichte sobald ich kann über den superduper Inhalt.

Bis dahin!

S.

Hurra! Es geht wieder los.

Hey,

frisch erholt aus dem Urlaub starte ich nun ins dritte Semester und in die Nagellackoffensive. Ich habe wieder ganz schön viele Lacke unter die Lupe genommen. Ein Gespräch vor ein paar Wochen hat mich zu diesem Beitrag inspiriert. Die Aussage war: Übertrieben deckende Lacke sind hässlich.

Wie gut, dass Geschmäcker bekanntlich verschieden sind. Mir geht es genau umgekehrt, ich finde Lacke die nicht deckend sind völlig unbrauchbar. Das Duell geht also in die nächste Runde!

Es treten an: der Pastel Rose Nr. 11 von Yves Rocher gegen den Mudslide Nr. 250 von Sally Hansen

Yves Rocher rose pastelSally Hansen mudslide

Anhand der Bilder lässt sich schon erahnen, wer welche Eigenschaft besitzt.

Preislich, wenn man auf der Basis gleicher ml ist, ist der Rose Pastel deutlich teurer als der Mudslide. Die Marke Yves Rocher steht allerdings dafür, dass sie mit Pflanzenextrakten arbeitet. Verhältnismäßig bestitzt der Lack wenige ungeeignete Stoffe. Die Problematik der Sally Hansen Lacke hatte ich ja bereits vor einigen Wochen schon detailliert geschildert.

Das Auftragen beider Lacke verlief problemlos, allerdings musste ich tatsächlich drei Schichten auftragen, sodass das Ergebnis des Yves Rochers Lacks so aussieh:

Yves Rocher rose pastel 11Im Vergleich dazu der Sally Hansen Lack nach einmaligem Auftragen:

Sally Hansen 250 mudslideIch verstehe meine Freundin aber wenn ich die Wahl habe nehme ich doch eher Variante 2 🙂 .

Was findet ihr denn schöner? Was geht überhaupt nicht?

Kleiner Nachtrag – O.P.I. Princesses Rule R44

Ein kleiner Nachtrag zum Thema Glitzernagellacke 🙂 .

Mein erster und wohlgemerkt auch einziger O.P.I. Nagellack ist rosa und mit ganz vielen Glitzerpartikeln. Der Princesses Rule! R44.

22IMAG0569

Auf den meisten Bildern im Internet sieht er deutlich pinker aus als er ist. Im Prinzip ist es eine Art Klarlack mit einem rosafarbenen Schimmereffekt und Glitzer. Bei zweimaligem Auftragen sieht er einfach unwahrscheinlich gut aus! Die Konsistenz ist ungewöhnlich flüssig für Nagellack, was letztendlich aber auch nicht weiter schlimm ist.
Leider ist dieser aber nur von mittlerer Haltedauer 🙁 . Gerade einmal 7 Tage.

Für 15,99 Euro im Einzelhandel erhältlich.

Bei Glitzer setzt mein Gehirn aus…

S.

Juhuuu, mein erster Blog über Nagellack – ein Traum wird wahr.

Es ist so weit, es ist soweit!

hier kommt mein erster Blog über einen meiner Lieblingslacke. Der sweet or nude? Nr. 153 der Marke essence. Die Verlockung bei den essence Lacken ist so groß, da sie so günstig zu kaufen sind, derzeit 1,57€ bei dm.

Er ist so schön schlicht und gleichzeit auffallend durch sein glitzerndes Wesen, trocknet sehr schnell ein und lässt sich gut pinseln. Allerdings genügt mir eine Schicht nicht, ich lackiere erfahrungsgemäß immer mehrere bis zur vollen Deckkraft.

ESSENC~1

Leider ist meine Kamera nicht die Beste aber ich denke man sieht genug 😉

Was ist mit euch, mit welchen Lacken pinselt ihr wild um euch?

 

S.