Frohes neues Jahr!

Hey,

kurz vor Silvester noch einmal ein kurzes Lebenszeichen meinerseits. Für den Fall, dass ihr es noch nicht mitbekommen habt: ICH HAB WAS GEWONNEN 😀 bei einem richtigen Gewinnspiel. Da kommt Freude auf. Passiert nämlich nicht so oft, bis gar nicht.

Für fünf Euro durfte ich mur meine wundervolle Müller Look Box am 5. Dezember abholen. Pünktlich zu meiner ersten Klausur. Es waren sehr gut investierte Euro 🙂 .

Müller Look Box im Dezember

Schön verpackt in lilanem Papier mit rosaner Schrift auf der weißen Schleife. Schon allein diese Farbkombination, welche meine Lieblingsfarben gar nicht besser hätten treffen können, lässt mich großes Erwarten. Im Vorfeld hatte man die Möglichkeit nachzuschauen, was sich in der Box befindet, hab natürlich meine Neugierde im Griff gehabt und schön brav gewartet bis ich zu Hause war (wenigstens einmal im Leben). Tatsächlich war das Papier nicht von anfang an so verknittert. Ich habe ein paar mal fühlen müssen, ob ich auch nur irgendeins von den Produkten erraten kann. Lief 1a, hab genau 0 erraten.

Danach war der Moment gekommt, wo es ans Auspacken ging. Meine sorgfältige und sonst so bedachte Art beim Auspacken von Geschenken habe ich in dieser Situation gekonnt verdrängt. Stattdessen habe ich das Papier quasi zerfetzt um schneller ins Innere schauen zu können. Es war der Wahnsinn 🙂 .

Müller Look Box Dezember

Zuerst habe ich natürlich den Nagellack an mich gerissen, war klar oder?

In der Box waren:

  • das neue Parfum von Christina Aguilera – Touch of Seduction
  • Essie Nr. 50 – bordeaux
  • Astor Soft Sensation Lipcolor Butter Nr. 015 – Cheeky Cherry
  • Max Factor Mascara – Masterpiecemax
  • essence eyeshadow Nr. 21 – keep calm and berry on
  • Maybelline Mascara – the colossal go chaotic!
  • bebe  – Feuchtigkeitspflege
  • Catrice Prime and Fine Mattifying Powder Nr. 010 – Translucent

Ich hatte bisher noch nicht die Zeit alles zu testen aber sobald ich einmal alles probiert habe meld‘ ich mich wieder zu Wort!

Silvester bietet sich da doch an 🙂 . Ich wünsche Euch eine wundervolle Silvesterfeier, kommt gut ins neue Jahr. Behaltet eure Vorsätze, wenn  ihr welche habt, möglichst lange und wählt sie mit Bedacht.

Alles Liebe,

S.

Mein Sommerfavorit

Hey ihr Lieben,

der Sommer ist, wie auch der Letzte in der vergangenen Woche gemerkt haben dürfte, in Deutschland eingekehrt. Passend dazu habe ich mich auf die Suche gemacht nach einem geeigneten Nagellack.
Meine Wahl ist auf den Cute as a button von Essie gefallen.

Essie cute as a button nr 73

Die Nummer 73 der amerikanischen Kosmetikmarke eignet sich bestens für einen frischen und sommerlichen Ton auf den Nägeln. Für den üblichen Preis von 7,95€ habe ich diesen im Drogeriemarkt meines Vertrauens gekauft und bis jetzt noch nicht bereut 🙂 .

Die Farbe ist eine Mischung aus Pastelltönen in Richtung Koral, gleichzeitig aber auch leuchtend. Das konnte ich auf den Bildern nur bedingt einfangen. In der ersten Schicht, nach dem Unterlack, war ich allerdings nur mäßig zufrieden. Man konnte an der ein oder anderen Stelle „Löcher“ im Farbton erkennen. Genau für solche Fälle, nämlich um die Wartezeit bis die einzelnen Schichten getrocknet sind, habe ich mir eine kleine Wunderwaffe gekauft. Die express dry drops von essence.

essence nail art express dry drops

Verprochen wird eine Trockenzeit des Nagellacks innerhalb von Sekunden! Zu schön um wahr zu sein? Denkste! Pro Nagel habe ich mit der Pipette jeweils einen Tropfen auf den Nagel gegeben. Dieser hat sich sofort gut verteilt und es war bis auf wenige Ausnahmen – ich war nervös und hab gezittert 😉 – der ganze Nagel in Beschlag genommen. Die Tropfen wirken Wunder! Entgegen meiner Überlegungen sie könnten das Raum-Zeit-Kontinuum beeinflussen war ich tatsächlich Sekunden später sowohl am gleichen Ort als auch zur angegeben Zeit mit 10 getrockneten Nägeln wohlauf (unter Zeugen 😉 )! Eine Investition die sich lohnt für 1,75€.

Nach der zweiten Schicht allerdings war dann alles wieder in Ordnung 🙂 .

Essie cute as a button nr. 73

Die Frage ist, ob der zu zahlende Preis der Essielacke, angemessen für die Haltedauer von 14 Tagen gerechtfertigt ist? Was meint ihr?

S.

God save the Queen and my nail polish shelf

Ganz Frankfurt steht kopf anlässlich des Besuchs der Queen mit ihrem Mann in Deutschland.
Weniger hektisch geht es derweil in meinen vier Wänden zu.

Heute gegen 9:01 Uhr wurde der Verlust eines Schützlings von Frau S. verzeichnet.

Beim alltäglichen, morgendlichen Kontrollblick gegen 9 Uhr auf ihre kleinen Freunde fiel ihr eine Lücke auf. Essie Nr. 88 galt ab diesem Zeitpunkt als Vermisst. Es war eine Zeit des Ungewissen. Voller Trauer und Sorge um den Vermissten konnten kurze Zeit später, etwa 5 Sekunden danach, die Überreste nur wenige Meter vom letztmaligen, bekannten Aufenthaltsorts geborgen werden. Die Vorahnung wurde zur traurigen Gewissheit. Der Unfall hatte irreversible Schäden hinterlassen.

Frau S. versicherte den Ermittlern gegenüber glaubhaft, dass alle Versammelten nach 22 Uhr das Brett nicht mehr verlassen hatten und vollzählig sich auf ihrer Position befanden. Darunter auch Nr. 88, welcher seinen Platz in der untersten Reihe ganz rechts hatte. Nach langandauernden Recherchen konnte ein Täterprofil erstellt werden. Es war kein Unbekannter. Sein Name war Erd-Anziehungs Kraft (Name wurde aus Datenschutzgründen verändert).

Ein Freund des Opfers sagte „es ist ein Loch, was nur schwer wieder zu stopfen sein wird.“ Zur Trauerbewältigung haben sich seine Kollegen, Freunde, Artgenossen ja sogar seine Konkurrenten getroffen und in Reih und Glied versammelt.

nagellackregal

Deshalb möge Gott immer ein Auge auf die Queen haben und vielleicht zumindest ab und zu auf mein Nagellackregal und dessen Inhalt 🙂 .

S.

Doppel E, doppelt gut!

Bevor ich mich in meine Lernphase für die Prüfungen dieses Semesters verabschiede möchte ich euch meinen aktuellen Nagellack, den ich trage, nicht vorenthalten.

Der Bahama Mama Nr. 44 von Essie.

Essie Bahama mama 44 nagellackEin Geschenk zu Weihnachten von meiner ebenso Nagellackverrückten Freundin K. 😀 . Aus zeitlichen Gründen haben wir unsere Bescherung erst gut 12 Wochen nach Heiligabend vollzogen. Ziemlich typisch für Studenten… nie haben die Zeit, immer nur am Schufften 😉 .

Die Freude über das Geschenk war natürlich riesengroß, da wir bei jedem Treffen gefühlt Stunden vor den Nagellackregalen im Drogeriemarkt unseres Vertrauens stehen und darüber diskutieren welchen wir gut finden und tatsächlich auch kaufen. Von Essie gesprochen haben wir oft aber getraut habe ich mich jedoch nie mir einen zu kaufen. Zu groß war die Angst, dass er mich enttäuschen könnte.

Also nahm im März das Schicksal seinen Lauf und ich hab fleißig Essielacke gepinselt. Die Konsistenz ist ein Zwischending von p2- und Sally Hansenlacken. Nicht ganz so flüssig wie p2 aber auch nicht so dickflüssig wie die von Sally Hansen. Der Pinsel ist deutlich weicher und elastischer als Andere und somit lässt sich mit einer ruhigen Hand ein ansehbares Ergebnis erziehlen.

ESSIE 44 bahama mama nagellackFür alle die sich jetzt denken: „Ruhige Hand, super toll, nicht mit mir!“ kann ich Abhilfe schaffen 🙂 . Ich habe schon im Kindergarten immer über den schwarzen Rand von Mandalas gemalt, hat sich jetzt auch im Laufe der Jahre nicht unbedingt verbessert. Zumindest was das Lackieren von Nägeln angeht 😉 .
Von Essence gibt es eine super Produkt um nicht ganz so gewollte Farbführungen verschwinden zu lassen. Den nail polish corrector pen!

Essence Nail polish Correcotor pen NagellackkorrekturstiftEssence Nail polish Corrector pen Nagellackkorrekturstift

Die Spitze ist vorne zur Hälfte abgeschrägt damit man auch treffsicher an die kleinsten Punkte kommt. Die Farbe ist durchgehend Weiß, allerdings gehöre ich nicht zu den Personen, bei denen Nägel lackieren auf anhieb supergut aussieht also habe ich fleißig korrigiert sodass die Spitze auch einen Hauch von Essie erfahren durfte 🙂 . Ist aber alles kein Problem lässt sich mit einem Tuch weitestgehend wieder neutralisieren. Als Ersatz befinden sich drei weitere Spitzen am Ende des Stifts. Für 2,65€ im Drogeriemarkt erhältlich und eine sichtbare Hilfestellung für vermalte Farben.

Ich denke es gibt ein paar „über-den-Rand-Maler“, die sich jetzt wahnsinnig freuen 😀 .

Gern geschehen!

S.

Eine kleine Bildergeschichte

Huhu,

ich war heute wieder etwas produktiv und habe für euch ein paar Bilder gemacht beim Stamping. Ich habe für den Grundlack Island Hopping Nr. 41 der Marke Essie genommen und für das Muster den Black Swan Nr. 702 von L’Oréal.

Essie island hopping 41loreal black swan 702

Nach dem Reinigen des Stempels mit Nagellackentferner, habe ich mir den Nagel erst einmal mit dem Essie Nagellack lackiert. Hilfreicher Tipp: Es erspart einem Nerven erst mit dem Entferner zu arbeiten und anschließend mit Nagellack 😉

Die Schablone habe ich dann mit dem L’Oréal Lack ordentlich bepinselt.

stamping black swan lorealstamping schablone black swan loreal

Um daraufhin mit dem Schieber den überschüssigen Lack wieder zu entfernen.

black swan loreal schablone schieber stamping

Danach wird der Stempel möglichst schnell auf die Schablone gedrückt, sodass sich das Muster auf den Stempel übertragen kann.

Stamping schieber black swan lorealstamping stempel black swan loreal

Zu viel übertragene Farbe kann mit dem Nagel einfach abgekratzt werden :-).
Zum Schluss wird der Stempel auf den Nagel gedrückt und mit einer Schicht Klarlack überzogen.

stamping black swan loreal essie island hopping loreal

Wer sich wundert, dass die Äuglein auf dem weißen Untergrund etwaige schwarze Zeichen zu erkennen vermuten, keine Sorge! Sie sind wirklich da! Der Aufdruck des Papiers auf der Vorderseite ist meine Hausarbeit… dient also jetzt nur noch als Unterlage, für mehr leider nicht zu gebrauchen.

S.