Balea Bodylotion Sweet Wonderland LE

Hallo,

ich habe bei der neuen LE von Balea natürlich wieder zugeschlagen. In mein Körbchen wanderten u. a. die Bodylotion Sweet Wonderland.
Meine Affinität zu Vanille und deren Duft habe ich euch ja nicht verschwiegen 😉 also musste die Bodylotion einfach gekauft werden. Hatte gar keine andere Wahl 🙂 . Das einzige was mich vielleicht für einen kurzen Moment zögern ließ ist der Rosenduft. Ich weiß nicht genau warum aber immer wenn ich irgendetwas derartiges rieche muss ich an ältere, gebrechliche Frauen denken. Zudem ist der Duft mir noch nicht süß genug. In Kombination mit der Vanille wiederum völlig vertretbar, da er nicht zu dominant hervorsticht.

 

balea bodylotion vanille

 

Abgesehen von dem überragenden Duft nach Vanille, zieht die BL auch super schnell ein. Bisher habe ich nur gute Erfahrungen machen können mit den BL von Balea, unglaublich oder?

S.

Mitbringsel aus der Heimat

Hello aus Monnem,

ich hatte es auf Instagram euch bereits schon sehen lassen. Mein neues Duschgel für die nächste Zeit, genauer für die anfänglichen Tage in Mannheim. Es war ein Geschenk von einer ganz lieben Kommilitonin. Übrigens die Selbe, die auch die mir die Balea Bodylotion (im Beitrag weiter unten) geschenkt hat.

Body&Soul Granatapfel Duschgel Bodylotion Müller

 

Das Body&Soul Duschgel und Bodylotion Granatapfel & Cranberry.
Gesehen hatte ich es mal im Müller. Wenn ich so darüber nachdenke frage ich mich tatsächlich wieso ich es nicht gekauft hat. Es besitzt meine Lieblingsfarbe schlechthin 😀 und ich habs einfach nicht mitgenommen. Das lässt mich an meinem Verpackungsopfergen gerade etwas zweifeln…
Der Duft ist nicht zu süß, wobei Granatapfel oder Cranberry auch nicht übermäßig süß riecht. Ich find‘ solche Kombiprodukte total gut. Ich würde auch gerne einer Serie mal treu bleiben aber dafür kaufe ich zu gerne neue Produkte 😀 . Wenn ich die Bodylotion mit der von Balea vergleiche, weils jetzt die Einzige is, die ich euch vorgestellt hab, kann die von Body&Soul nicht ganz mithalten. Sie zieht ein bisschen langsamer ein und es fühlt sich nicht so frisch an. Dennoch pflegt sie meine Haut genau so gut wie die Andere. Alles in allem aber ne runde Sache 🙂 .

S.

Nivea In-Dusch Bodylotion

Hey,

ich hoffe ihr hattet einen guten Start in die Woche! Für die Narren und Närrinnen unter euch, hoffe ich, dass ihr euch die letzten Tage genug ausgeruht habt für die kommenden Faschingstage. Ja, wir hier im katholischen Bayern, wie soll’s anders auch sein, sagen das Wort „Fasching“! Ursprünglich hieß es mal „Fastenschank“, also der Ausschank von alkoholischen Getränken nach der Fastenzeit. Siehste, again what learned. 😀

Seit längerem bin ich drauf und dran euch ein neues Duschgel zu zeigen. Wenn man’s genau nimmt schon seit Oktober letzten Jahres und nimmt man es noch genauer dann sogar schon seit Juli letzten Jahres. So lange hab ich das schon zu Hause rumstehen. Heute soll’s dann auch soweit sein 🙂 . Ist natürlich nicht nur irgendein Duschgel. Ein Duschgel gepaart mit einer Bodylotion, sodass ein Schritt gespart werden kann beim Duschen, 2 in 1 quasi! Für alle die keine Zeit für solche geduldsspielchen haben nach dem Duschen und lieber gleich die wohlwollende Wärme suchen, genau das Richtige. Nivea hatte mitte letzten Jahres ganz schön die Werbetrommel gerührt. Gefühlt habe ich diese Werbung 10 mal täglich gesehen und das obwohl ich nicht oft oder regelmäßig Fernsehen schaue. Die Nivea In-Dusch Bodylotion war, für mich zumindest, der Vorreiter in diesem Segment. Anlässlich meines Sommerurlaubs in Italien und Österreich dachte ich mir ich könnte sie mir mal kaufen, da meine Haut durch die ganze Sonne bestimmt ziemlich ausgetrocknet wird.

Nivea Indusch bodylotion feuchtigkeitspflege

Das Foto ist grauenvoll. Ich habe zur Zeit etwas Probleme mit meiner Linse befürchte ich. Also einfach mal nicht so genau hinschauen 😉 .
Damit ich auch für den ganzen Urlaub vorgesorgt hab, hab ich mir gleich mal die 400ml Flasche gegönnt für ca. 3 Euro.  Ich habe beim Kauf damals auch lange überlegt ob ich sie mir überhaupt kaufen soll. Ich bin kein großer Niveafan. Dieser typische Geruch der Cremes, Duschgele oder Bodylotions spricht mich nicht unbedingt an. Mittlerweile gibt’s aber auch noch andere Richtungen wie z. B. Milch und Honig.
Getestet habe ich sie quasi unter extremen Bedingungen in Italien durch erhöhten Pflegebedarf und zu Hause, bis sie dann leer wurde unter normalem Bedarf. Letztendlich bin ich ziemlich enttäuscht und werde sie auf keinen Fall wieder kaufen. Der Pflegeeffekt der Haut ist kaum spürbar. Der Boden der Dusche ist nach dem Duschen dermaßen rutschig dass man ihn danach erst mal mit einer Bürste abbürsten muss, damit das ganze schmierige zeig von der In-Dusch Lotion verschwindet (hält sich auch hartnäckiger als man denkt). Von den Inhaltsstoffen ganz zu schweigen. Parabene, Alumium, Erdöl, … nicht undbedingt das Gelbe vom Ei.
All das landet dann beim Abduschen direkt im Grundwasser, herzlichen Glückwunsch! Je länger ich mich darüber aufrege, dass ich diese Bodylotion überhaupt gekauft habe, desto mehr freue ich mich gerade, dass das Bild nix geworden ist. Die hat auch kein besseres verdient! So sieht’s nämlich aus! Ich bleibe jetzt auf jeden Fall dabei mir die Zeit nach dem Duschen zu nehmen und mit einer separaten Bodylotion (momentan die aus dem Beitrag vom 23.01.2016) das Pflegebedürfnis meiner Haut zu stillen.

Bis dahin wünsche ich euch eine angenehme Faschingszeit 😀

S.

Balea LE Frozen Breeze Bodylotion

Hello,

ich bin gerade dabei meine Weihnachtsgeschenke genaustens unter die Lupe zu nehmen. Angefangen habe ich mit einer LE von Balea.

In der Frozen Breeze Serie gibt es u. a. noch die Frozen Breeze Creme Seife und das Frozen Breeze Duschgel. Ich bin eigentlich kein großer Fan von Bodylotions, weil mir das immer deutlich zu lange dauert bis die eingezogen ist und wenn man Pech hat erwischt man noch eine bei der man das Gefühl hat, dass sie klebt. Also ihr merkt, ich bin da etwas vorbelastet.

So sieht das gute Stück aus:

Balea LE Frozen Breeze Bodylotion

Bei dem Blick auf die Inhaltsstoffe fällt einem nur das altbekannte Problem mit dem Palmöl auf. Ansonsten scheint das Produkt weitestgehend unbedenklich zu sein.

Nachdem ich die ersten paar Male, nach dem Duschen, natürlich vergessen habe die Bodylotion zu benutzen (ich bin sooo vergesslich, unfassbar 😀 ) hat’s dann irgendwann tatsächlich funktioniert. Der Duft ist so wahnsinnig süß. Mag ich persönlich ziemlich gerne aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es etliche geben wird, denen das eine Nummer zu viel ist. Für mich kann’s allerdings nicht süß genug sein 🙂 . Es ist ein angenehmer Duft von Veilchen und Himbeeren, der sich locker einen halben Tag, nicht zu aufdringlich, um einen herumschwirrt. Die Lotion lässt sich auch wunderbar verteilen, sodass meiner Meinung nach schon eine geringe Menge ausreicht um großflächig cremen zu können. Entgegen vieler anderer Ansichten, hat’s bei mir eine gefühlte Ewigkeit gedauert bis die ganze Lotion eingezogen war. Zieht man hiervon noch meine ausgeprägte Ungeduld ab und meinen Zeitmangel an diesen Tagen. Kommt man denke ich auf eine mittlere bzw. „normale“ Einziehdauer.

Einziehdauer. Lustiges Wort, oder? Jeder der den obigen Text gelesen hat, weiß was ich meine. Tatsächlich wird dieses Wort aber häufiger in der Rohrsanierung verwendet, als in einer Beschreibung über Körperlotion. Und wenn wir schon so beim klugscheißern sind, also vielmehr ich, dann schon richtig. Tatsächlich zieht nicht gesamte Lotion in die Haut ein, sondern nur die Fette. Grundsätzlich besteht eine Lotion aus einem Wasser-Fett-Gemisch. Das Wasser und alles was wasserlöslich ist verdunstet auf der obersten Hautschicht, sodass nur Fette und fettlösliche Stoffe in unsre Haut eindringen. Ich finde, dass das eine ausreichende Erklärung dafür ist, warum mein Fettanteil seinen Wert hat! Ich benutze zu viel Bodylotion 😉 .

Habt einen schönen Abend!
S.