Stamping leicht gemacht

Hey,

heute erfahrt ihr mehr über eine Methode für Nagelverzierung die mit etwas Übung im Handumdrehen ein bisschen Schwung auf den Nagel bringt. Das sogenannte Stamping, auf Deutsch: Stempeln.

Es funktioniert nach dem Prinzip, wie wir es als Kinder von der Schule oder Zuhause kennen.

Man benötigt dafür:

  • einen Stempel
  • einen Schieber
  • Schablonen
  • Nagellackentferner
  • Nackellack
  • und viel Geduld bei den ersten Versuchen

Folgende Schritte sollten eingehalten werden:

1. Stempel mit Nagellackentferner reinigen
2. Nagellack auf den Nagel auftragen und trocknen lassen
3. Nagellack auf das gewünschte Muster der Schablone auftragen
4. Überflüssigen Lack von der Schablone wegschieben
5. Stempel auf das Nagellackmuster, dann auf den Nagel drücken
6. Muster auf dem Nagel trocknen lassen und einen Überlack auftragen, um die Haltbarkeit zu verlängern

 

schablone

stempel

 

 

Für den Nagel habe ich 180 miss velvet von p2 gewählt, er deckt auch bei einmaligem Auftragen 🙂 und für das Muster den vernis à ongles von The Body Shop. Somit konnte ich gleich testen, ob das Muster auch gelingt, wenn Glitzerelemente im Lack enthalten sind.

Das Ergebnis lässt sich meiner Meinung nach sehen 🙂

 

STEMPE~1

Habt ihr das auch schon einmal ausprobiert?

Viele Grüße

S.